am Samstag,29.07.2017,21h,
"Swane Design Cafe",
Wpt.Elbf.
Geänderte Besetzung für den 29.07.17 :
Back
Home:




Spain
GermanBook1

Jazz-Schmiede
Gosia Rogala - Voc
Wolfgang Eichler - Piano/Keys
Inga Eichler - Bass
Hendrik Eichler - Drums
------------------------------------------------------------------------
Wolfgang Eichler, eingeborener Wuppertaler Musiker, stellt mit seinem Quartett Eigenkompositionen vor, die im Jahr 2010 auf CD erschienen und mit vier Stücken im
German Book Vol.1 (Realbook deutschprachiger Jazzkomponisten) vertreten sind.
Die Band:
Gosia Rogala, geboren in Polen, Jazz-Studium in Den Haag,
interpretiert virtuos und souverän die Vocalise-Themen.

Inga Eichler lebt nach abgeschlossenem Jazz-Studium an der Royal Academy London
eben dort und besucht für dieses Konzert ihre Heimatstadt Wuppertal.

Hendrik Eichler, Jazz-Studium an der ArtEz Univerversity Arnheim, hat es nicht ganz so weit
und hält das Ganze mit dynamischen Latin-,Swing-und
Fusion-Rhythmen zusammen.
Eine besondere Gelegenheit also für Wolfgang Eichler, mit Tochter und Sohn zu musizieren.
Der Zuhörer darf sich sowohl auf komplex arrangierte,als auch ausgedehnt
improvisierte Passagen und spontane Interaktionen der Musiker freuen.
Weiterhin werden Kompositionen von Gosia Rogala
mit polnischen Texten,im Klang einer portugiesischen
Bossa Nova zum Verwechseln ähnlich, zu hören sein.

" Wolfgang Eichler Quartett "
und die erste CD " Entfernung vom Nullpunkt "
Mit diesem Bandprojekt realisiert der Wuppertaler Jazzpianist Wolfgang Eichler erstmals ausschließlich eigene Kompositionen,die in einem Zeitraum von 25 Jahren entstanden sind.
Die Einflüsse liegen sowohl in der progressiven Rockmusik der 70er Jahre,
(Yes,Emerson/Lake&Palmer,Genesis),als auch der deutschen Jazz-Rock-Fusion Szene dieser Zeit (Wolfgang Dauner,Joachim Kühn,Albert Mangelsdorfer,Volker Kriegel).
Seine musikalische Ausbildung wurde geprägt durch das klassische Klavierstudium Ende 70er-Anfang 80er Jahre an der Musikhochschule Köln,Institut Wuppertal,wo er bei Axel Jungbluth Jazz-Harmonik/Arrangement studierte.Bekannte Jazzgrößen wie der Pianist Jasper van´t Hof
(Phrasierung,Voicing,Improvisationstechniken), der Saxophonist Joe Vera und Glenn Buschmann (Jazz-Theorie) zählten ebenso zu seinen Lehrern.
In dieser Zeit gab es auch eigene regionale Bandprojekte (Syncrisis,Hard Aces,...) und die Mitwirkung in dem überregional bekannten Musiktheather-Avantgarde Projekt Armutszeugnis".
Die aktuelle Band gibt es seid ca. 4 Jahren und überzeugte durch Auftritte auf dem "Wuppertaler Jazzmeeting 2008",der "Wermelskirchener Jazznacht 2009",und in der
 "Jazzschmiede Düsseldorf".
Gosia Rogala(Voc),geboren in Polen,Jazz-Studium in Den Haag,
Goran Vujic(E-Bass),Studium in Essen/Folkwang,geboren in Serbien,
und Stephan Verchin(Drums),Jazz-Studium in Amsterdam,kleiden die zeitlosen Themen durch ihre Spielfreude und kreativen Ideen in zeitgemäße Sounds und Grooves, dem die Gastmusiker Catrin Groth(Saxophon),Burkhard Gerhards,und Marcus Ostfeld(Congas)
noch ein i-Tüpfelchen aufsetzen.
Wolfgang Eichler hat die CD 2010 im eigenen Studio selbst
aufgenommen, produziert,und das Cover designed. Durch den Einsatz des Gesangs als Soloinstrument (Vocalise,es gibt kein Wort Text auf dieser CD),moderne Latin-Fusion-Grooves,kubanische Tumbao-Rhythmik,und spacige Synthi-Sounds ist diese CD ein Konzeptalbum mit unverwechselbarem Sound und soll die Lust am Klang,Rhythmus,und spontaner Improvisation und Kommunikation unter den Musikern vermitteln,losgelöst von sinnvorgebenden Textthematiken.Vier Kompositionen sind im "German Book Vol.1" erschienen,einem Notenband mit 125 Kompositionen von 40 zeitgenössischen Jazzautoren aus dem deutschsprachigem Raum nach dem Vorbild der weltweit bekannten Realbooks. Eine weitere CD ist geplant.